18. Dezember 1913

Geburt Willy Brandt

Namensgeber Willy Brandt wird in Lübeck als Herbert Ernst Karl Frahm geboren.

18. Dezember 1913

23 Juli 1969

Antrag im Stadtrat

Der Schulausschuss stimmt dem Antrag der Stadtratsfraktion der SPD auf Errichtung einer integrierten Gesamtschule in München zu. Schulreferat wird beauftragt, mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus zu klären, ob dieser Schulversuch durchgeführt werden kann.

7.12.1970

Kniefall von Warschau

Willy Brandt sinkt bei einer Kranzniederlegung zu Ehren der jüdischen Opfer des Nationalsozialismus im sog. Warschauer Ghetto auf die Knie. Später bekommt er für seine Ostpolitik den Friedensnobelpreis verliehen.

7.12.1970

Februar 1970

Stadtratsbeschluss

Der Stadtrat stimmt dem Vorschlag zu, die Gesamtschule im Münchner Norden (Stadtteil Hasenbergl, Harthof, Am Hart) an der Freudstraße zu errichten.

11. März 1970

Planungskonzept

Stadtrat billigt das Planungskonzept:

•    Schule für die Jahrgangsstufen 5 –10
•    Ganztagsschule
•    Vermittlung der drei Schulabschlüsse
•    Lehrkräfte aller drei Schularten
•    Sozialpädagog*innen und Erziehungskräfte im Rahmen des Ganztagsbetriebs

11. März 1970

März 1970

Genehmigung

Das Kultusministerium genehmigt die Errichtung des Schulversuchs.

März 1972

Baubeginn

Beginn der Bauarbeiten an der Freudstraße.

März 1972

Mai 1973

Richtfest

Architekt Fischer, der die Schule entworfen hat veranschlagt die Baukosten auf 36 Millionen Mark.

September 1973

Bezug Obergeschoss

Die neue Schulanlage an der Freudstraße wird vom 5. und 6. Jahrgang im Obergeschoss bezogen.

September 1973

10. September 1970

Start an der Hugo-Wolf-Straße

Die Integrierte Gesamtschule München-Nord startet, zunächst mit dem 5. Jahrgang, untergebracht im Gebäude der Hauptschule an der Hugo-Wolf-Straße.

September 1976

Oberstufe im Haus

Gesamtschüler, die die Oberstufenreife erworben haben, treten in die 11. Jahrgangsstufe der gymnasialen Oberstufe ein, die das Willi-Graf-Gymnasium als Zweigstelle im Haus der Gesamtschule eingerichtet hat.

September 1976

1.1.1975

Fertigstellung Schwimmhalle

Die Schwimmhalle an der Freudstraße wird fertiggestellt.

1983

Drei Kursniveaus

Die Schule muss nach der Rahmenvereinbarung der Kultusministerkonferenz für gegenseitige Anerkennung von Abschlüssen an integrierten Gesamtschulen (Mai 1982) trotz heftiger Proteste im 7. und 8. Jahrgang in den leistungsdifferenzierten Fächern in drei Niveaus unterrichten. Dies ist eine Voraussetzung, dass die Übergangsberechtigung in die gymnasiale Oberstufe erteilt werden kann. Im Fach Deutsch wurde bislang in beiden Jahrgängen in zwei Kursniveaus unterrichtet, im Fach Englisch seit 1978 im 7. Jahrgang auch nur in zwei Kursniveaus.

1983

1984/1986

Satzungsänderung Schulsprengel

Es erfolgen Satzungsänderungen mit einer Erweiterung der Grundschulen, die zum Schulsprengel gehören.

September 1986

Änderung Eingangsklassenstärke

Der Stadtrat beschließt, dass die Schule 192 Schüler/innen in 8 Klassen mit je 24 Schüler/innen aufnimmt. Bisher wurden 6 Eingangsklassen mit je 30 Schüler/innen gebildet.

September 1986

1992

Mitarbeitende Unseco-Projektschule

Die Gesamtschule tritt dem Netz weltweiter Unesco-Projektschulen bei und wird „mitarbeitende Unesco-Projektschule“.

April 1992

Ende Versuchsphase

Das Bayerische Kultusministerium erklärt die gut 20-jährige Versuchsphase für abgeschlossen.

April 1992

1993

Neuer Schulname

Der Stadtrat gibt der Gesamtschule München-Nord einen (neuen) Namen:
Städtische Willy-Brandt-Gesamtschule

Juli 1993

Werbung am Odeonsplatz

Öffentliche Werbeaktion mit Schüler*innen, Eltern und Kollegium auf dem Odeonsplatz.

Juli 1993

September 1993

Neue Eingangsklassenstärke

Sechs Eingangsklassen mit je 28 Schüler*innen werden gebildet.

1994

WBG im BayEuG

Die Willy-Brandt-Gesamtschule wird als „Schule besonderer Art“ im Erziehungs- und Unterrichtsgesetz verankert. Es werden keine weiteren Gesamtschulen in Bayern eingerichtet.

1994

Oktober 1996

Gründung Freundeskreis

Der Förderverein „Freundeskreis der Städt. Willy-Brandt-Gesamtschule“ wird gegründet.

1997

Schulpartnerschaft Kiew

Beginn des Schüleraustausches und Schulpartnerschaft mit der 53. Schule in Kiew/Ukraine.

1997

Juli 2000

Spendensammlung für Erdbebenopfer

„Run Willy run!“ Schüler*innen, Kollegium und Eltern sammeln laufend Geldspenden für ein Schule in der Stadt Düzce im türkischen Erdbebengebiet.

2003-2004

Runder Tisch

Mitglieder des Schulausschusses, Vertreter der Schule, Elternbeirat, Schulreferat und 2. Bürgermeisterin beratschlagen: Wie geht es weiter mit der Gesamtschule und der Orientierungsstufe in der veränderten Schullandschaft? Als Lösungsansatz soll eine Profilschärfung (Schwerpunktschule Sport, Kooperation mit Sportvereinen), Erweiterung sozialpädagogischer Maßnahmen und Angebote erfolgen.

2003-2004

2005

Neuanstrich "Halle"

Die Eingangshalle wird nach Vorstellungen der Schüler*innen und dem Entwurf einer Innenarchitektin in Eigeninitiative neu gestrichen.

November 2009

anerkannte Unesco-Projektschule

Die Schule erreicht den höchsten Mitgliedsstatus „anerkannte Unesco-Projektschule“. Die Anerkennungs-Urkunde wird während eines Festaktes vom Bundeskoordinator der Schule übergeben.

November 2009

Juli 2011

40-Jahr-Feier

Die WBG hat allen Grund zum Feiern: 40 Jahre Gesamtschule in München und die bedeuten 40 Jahre Erfahrung im Umgang mit Heterogenität.

Mai 2015

Schule ohne Rassismus

OB Dieter Reiter überreicht der WBG das Siegel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage".

Mai 2015

September 2017

Schwerpunktklassen

Zum ersten Mal starten alle Klassen des 5. Jahrgangs als Schwerpunktklassen. Zu Kunst, Musik, Theater, Sport gesellen sich später auch noch TIM und NaWi.

Juli 2020

50. Geburtstag der Schule

Die Feierlichkeiten entfallen allerdings aufgrund der Coronapandemie.

Juli 2020

30. Oktober 2020

Abschied Freudstraße

Um 12:15 Uhr beendet der Gong zum letzten Mal den Unterricht im Schulgebäude an der Freudstraße, bevor es zurückgebaut wird. Die 2012 grundsanierte Turnhalle und das Schwimmbad bleiben.

9. November 2020

Einzug Paul-Hindemith-Allee

Die Willy-Brandt-Gesamtschule beginnt den Unterricht in ihrem Übergangsquartier an der Paul-Hindemith-Alle 5-7, während am alten Standort an der Freudstraße ein neuen, modernes Schulgebäude entsteht.

9. November 2020